Fehler beim Linkaufbau

Fehler beim Linkaufbau

Spätestens mit dem Penguin Update, welches das Ranking durcheinander gewürfelt hat, ist man beim Linkaufbau vorsichtiger, man sollte es auf jeden Fall sein. Früher konnte man mit einfachen Links sein Ranking in der Suchmaschine Google verbessern, man musste seine Seite nur in den Webkatalogen verlinken, in den Social Bookmark Services, dazu in Foren und Gästebüchern und Blogs, Links untereinander tauschen, schon hatte man gute Aussichten in Google gut platziert zu sein.
Diese Spam Maßnahmen, so wie es Google bezeichnen würde, und was ja sogar der Wahrheit entspricht, sind spätestens seit dem Penguin nicht mehr zeitgemäß. Sie haben dazu geführt, dass Webseiten, somit der Webmaster, enorm Traffic verloren hat/haben, darüber hinaus natürlich Einnahmen.
Auch ich habe Webseiten, die verloren haben und eingebrochen sind, sie haben an Sichtbarkeit um die 80% verloren. Woran es genau gelegen hat, das lässt sich natürlich definitiv nicht sagen, zumal Google mehr als 200 Rankingfaktoren berücksichtigt, aber es wird von allem etwas sein.

Fehler beim Aufbau von Links sollten vermieden werden

An folgender Stelle möchte ich Fehler aufzählen, die ich gemacht habe und die es unbedingt zu vermeiden gilt, denn wenn man einmal die Fehler gemacht hat, dann verfängt man sich im Netz der Updates und entkommt diesen nicht mehr so einfach, zumindest ist mir bis heute kein Fall bekannt, der sich vom Penguin rehabilitieren konnte. Zuvor muss aber noch erwähnt werden, dass Google Linkaufbau auch in Zukunft im Auge behält und immer wieder neue Algorithmen einspielen wird, die einen manuellen Linkaufbau leichter erkennbar machen. Wenn man also weiterhin Links aufbauen möchte, so sollte man dies dosiert tun, es darf keineswegs nach Spam aussehen. Fehler, die vermieden werden sollten:

  • Wenn man sich schon in Webkatalogen eintragen möchte, dann sollte man es nicht übertreiben. Man sollte sich die Webkataloge genauer anschauen. Mit SEO Tools analysieren, ob sie durch die Updates ebenso verloren haben. Sollten die Webkataloge gesund sein, so kann man sich dort eintragen, man sollte aber immer einen individuellen Text schreiben. Die Einträge sollten alle von Hand gemacht werden, sie sollten in einem größeren Abstand erfolgen und nicht alle auf einen Schlag. Dennoch rate ich von Webkatalogen ab, 2-3 ist ok, aber bloß nicht die Masse! Dies gilt auch für die Social Bookmark Dienste.
  • Nicht immer auf ein Keyword verlinken. Angenommen du hast die Domain www.torschuss.de, dann ist es nahezu tödlich für die Webseite, wenn du die Webseite immer mit dem Anker “Torschuss” verlinkst. Dieser Schuss geht im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten los. Diese Art von Verlinkung, also die sich ständig wiederholenden Ankertexte, kann man bei vielen Verlierern des Penguin Updates beobachten, deswegen unbedingt vermeiden!
  • Wenn man der Meinung ist Links kaufen zu müssen, dann sollte dies wohl bedacht sein. Es sollte auf keinen Fall auf schwachen Webseiten geschehen. Klar, diese Links werden günstig sein, aber sie können einem teuer zu stehen bekommen, von daher ein No-Go!
  • Das Gleiche gilt auch für den Linktausch. Klar, man kann Links 1:1 zu tauschen, aber das sollte auch dosiert sein, es sollte themenrelevant sein, aber es sollte nicht auf Webseiten geschehen, die eine Linkfarm haben, denn die Nachbarschaft, in denen sich der eigene Link befindet, ist ebenso ein Rankingfaktor und kann sich negativ auf das eigene Ranking auswirken. Jede Webseite, die viele ausgehende Links auf der Startseite hat, eignet sich nicht für einen Linktausch.
  • Linknetzwerk aufbauen schadet! Für viele unverständlich, auch für mich, Google mag keine Linknetzwerke und “straft” auch die eigenen ab. Habe ich also 10 themenrelevante Webseiten und verlinke die alle untereinander, so kann das negative Konsequenzen haben, muss nicht, aber kann. Auch hier sollte man die Verlinkung untereinander dosieren und nicht übertreiben. Weniger ist mehr!
  • Billige SEO Angebote auf Ebay oder auf anderen Plattformen lesen sich häufig gut, aber sind eben nicht nur billig im Preis! Meist werden diese Links, ob es nun angepriesene Forenlinks, Kommentarlinks oder sonstige Links von Leuten erstellt, denen es egal ist was aus deiner Webseite wird. Diese Art von Linkaufbau ist SPAM und kann auch leicht als SPAM identifiziert werden. Einfach nur billig in Form von kann nix!
  • Häufiger findet man auch auf Ebay Angebote von Verkäufern, die einen hohen PR in Aussicht stellen und zwar für wenig Geld. Mal ehrlich, wer heute noch auf Pagerank optimiert, der macht einiges falsch, zumal diese Angebote meistens Fake sind, fast schon Betrug, denn häufig ist der Pagerank gespiegelt, also nicht echt. Finger weg von PR-Angeboten!

Das sind einige Fehler, die man unbedingt vermeiden sollte, damit einem guten Ranking nichts im Wege steht. Man sollte auf jeden Fall Geduld haben und sich nicht zu Fehlern verleiten lassen, manchmal dauert es eben ein wenig länger, man braucht einen langen Atem. An anderer Stelle möchte ich zeigen wie man es richtig macht. Dazu dann später mehr…

Fehler beim Linkaufbau
Rate this post

Share this post

Kommentare: