Bluehost Erfahrungen
4.5

Bluehost Erfahrungen

Jetzt bei Bluehost für nur 2,95 USD im Monat deine Webseiten hosten!
Hier klicken
TOP Angebot

Lesen Sie hier unsere Bluehost Erfahrungen.

Domains sind zeitlich unbegrenzt verfügbar.
Der Datentransfer ist praktisch unbegrenzt.
Unbegrenzter Speicherplatz und E-Mail-Adressen sind inklusive.

Außerdem ist eine Domainregistrierung für die Dauer von einem Jahr im Preis enthalten

Meiner Meinung nach ist dies eines der besten Angebote für Privatpersonen, die eine oder mehrere Websites mit einem geringen Budget starten möchten. Dieser Webserver wird besonders für Blogger empfohlen, die WordPress zur Entwicklung ihrer Websites verwenden, da die Installation und Verwaltung seines WP-Blogs recht unkompliziert ist.

Die Server von Bluehost werden für „Shared Hosting“ verwendet, was bedeutet, dass jeder sie nutzen kann. Das bedeutet, dass Sie sich Ihren Serverplatz mit (und manchmal gegen) eine große Anzahl anderer Domains teilen. In den meisten Fällen ist das kein Problem. Ich persönlich beginne beim Aufbau einer Website immer mit einem Shared-Hosting-Paket. Erst wenn ich nach mehreren Jahren immer noch aktiv an der Seite arbeite und sie eine bestimmte Größe (sowohl in Bezug auf Besucher als auch auf Umsatz) erreicht hat, ziehe ich ein Upgrade auf ein höherwertiges (aber deutlich teureres) Webhosting in Betracht.

Die Bedienung bei Bluehost

Die Benutzeroberfläche von Bluehost basiert auf dem weit verbreiteten cPanel Control Panel. Ich persönlich nutze nur Webhoster, die cPanel als Control Panel anbieten. Einfach, weil ich mit der Benutzeroberfläche bereits vertraut bin und sie problemlos bedienen kann. Mit cPanel können Sie u.a. folgende Aufgaben erledigen:

E-Mail-Konten anlegen und über Webmail auf Ihre Nachrichten zugreifen (in der Regel werden Sie das Konto direkt mit Ihrer Mailsoftware wie Microsoft Outlook verknüpfen, weil das bequemer ist)
Mit dem Dateimanager können Sie Dateien verwalten und kopieren (eine Art Dateimanager)

Erstellen oder downloaden Sie Backups und speichern Sie diese auf der Festplatte Ihres Computers (Bluehost erstellt automatisch tägliche, wöchentliche und monatliche Backups, die Sie dann downloaden oder wiederherstellen können)

Schauen Sie sich die Log-Dateien an (ich verwende lieber Google Analytics als die Log-Software von Bluehost, da Webalizer und Awstats dort kostenlos zugänglich sind).
Erstellen Sie SQL-Datenbanken oder nehmen Sie Änderungen daran mit der phpMyAdmin-Oberfläche vor (das ist nur etwas für fortgeschrittene Benutzer und wird vom normalen Blogger nicht benötigt)
Andere Konfigurationen sollten vorgenommen werden (ich habe das nie gebraucht, aber Sie könnten PHP konfigurieren, Apache-Handler einstellen, Cron-Jobs ausführen usw.)
Zum Schluss sollten Sie Ihr Blog zum ersten Mal auf Ihrem Computer installieren und einrichten.

Übrigens wird der durchschnittliche Blogger nur sehr wenig Zeit im cPanel (Control Panel) verbringen. Sobald sein Blog eingerichtet ist, wird er die meiste Zeit im WordPress-Administrationsbereich verbringen.

Der Installationsprozess von Bluehost WordPress ist einfach: Die Installation von WordPress bei Bluehost ist ein Vergnügen! Wenn Sie sich in Ihr cPanel einloggen, sehen Sie eine Schaltfläche mit der Aufschrift „Site Builders“ – „WordPress“. Mit diesem Tool können Sie ganz einfach eine WordPress-Website in weniger als einer Minute erstellen. Geben Sie einfach den Domainnamen, den Benutzernamen und das Passwort ein, und die Website wird im Handumdrehen erstellt. Das ist wirklich nützlich, denn die große Mehrheit der Leute, die ihre erste WordPress-Site einrichten, haben keine Vorkenntnisse darüber, wie man die Datei wp-config.php ändert oder wie man eine SQL-Datenbank einrichtet, um dies zu tun. Die gute Nachricht ist, dass dies bei Bluehost nicht notwendig ist!

Über die Funktion „Einfache Skripte“ im cPanel können auch verschiedene Content-Management-Systeme von Drittanbietern installiert und konfiguriert werden, falls Sie sich dafür entscheiden, statt WordPress Joomla, Drupal, Mambo oder ein ähnliches System zu verwenden.

Unsere Bluehost Erfahrungen sagen: Der Kundenservice ist wirklich wichtig

Die wenigen Male, die ich mich im Laufe der Jahre an den Bluehost-Kundendienst wenden musste, habe ich eine wunderbare Erfahrung mit ihnen gemacht. Ich würde sie jedem empfehlen. Das Support-Personal ist freundlich und kennt sich auf seinem Gebiet gut aus.

Der Kundenservice von Bluehost ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, also jederzeit, erreichbar. Sie können einen Mitarbeiter per Telefon, E-Mail (Kontaktformular) oder kostenlos per Live-Chat (der 24/7 verfügbar ist) erreichen. Letzteren nutze ich, um nicht in den USA anrufen zu müssen und um sofort eine Antwort zu erhalten.

Die Zuverlässigkeit von Bluehost ist unbestreitbar

Bluehost ist seit mehr als 15 Jahren im Webhosting-Geschäft tätig und wächst weiter. Und ich muss sagen, dass sie sich auf ihrem Gebiet gut auskennen. Im Gegensatz zu einigen anderen sehr billigen Shared-Hosting-Anbietern sind meine Websites immer in Betrieb, wenn ich in mein Kontrollpanel gehe. Und wenn es mal einen Ausfall gibt, ist er normalerweise in weniger als einer Stunde behoben. Bis vor kurzem rühmte sich Bluehost mit einer 99,99-Prozent-Uptime-Garantie, aber bei meiner Überprüfung habe ich festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die Ausfallrate von 99,99 Prozent ist vergleichbar mit 4 12 Minuten Ausfallzeit pro Monat. Ich bin der Meinung, dass selbst wenn der Wert zehnmal schlechter ist (d. h. 45 Minuten Ausfall), dies für eine Standard-Website noch akzeptabel wäre. Dies haben auch unsere Bluehost Erfahrungen gezeigt.

Hier noch eine Anmerkung zu Bluehosts „unbegrenztem Speicherplatz“ und „unbegrenztem Transfervolumen“: Da sich Ihre Website den Serverplatz mit anderen Websites teilt, ist es möglich, dass die Leistung Ihrer Website kurzzeitig gedrosselt wird, wenn sie übermäßig viele Ressourcen verbraucht. Dies war meiner Erfahrung nach kein Problem (die Website ist immer noch erreichbar, lädt aber langsamer). Wenn Sie jedoch ein Videoportal mit Videos erstellen möchten, die auf Ihrem eigenen Server gehostet werden, würde ich Bluehost nicht empfehlen. In diesem Fall sollten Sie damit rechnen, jeden Monat zwischen 50 und 100 Dollar zu bezahlen. Außerdem kann es sein, dass Bluehost keine automatischen Backups mehr durchführt, wenn Ihr Speicherplatzbedarf zu hoch ist oder wenn Sie eine übermäßige Anzahl von Dateien (meines Wissens mehr als 100.000) auf dem Server haben. Für den durchschnittlichen Benutzer ist die Einschränkung des „unbegrenzten Webhostings“ kein großes Problem. Mit dem „unbegrenzten“ Plan haben Sie die Flexibilität, mehrere Websites gleichzeitig zu hosten. Ich selbst habe mehr als ein Dutzend Websites auf einem einzigen Bluehost-Konto gehostet, und alles funktioniert einwandfrei.

Laut unseren Erfahrugnen hat Bluehost eine Gebühr

Bluehost verlangt zwischen 5 und 7 Dollar pro Monat für seine Dienste. Sie erhalten einen größeren Rabatt, wenn Sie einen Vertrag über einen längeren Zeitraum abschließen. Hinzu kommen jährliche Zahlungen für die Domain (ca. 10$ pro Domain pro Jahr) und andere damit verbundene Gebühren.

Übrigens: Sollten Sie mit dem Angebot unzufrieden sein, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Geld im Rahmen der Garantie zurückzufordern. Innerhalb von 30 Tagen erhalten Sie Ihr Geld komplett zurück (bis auf die externen Kosten wie die kostenlose Domain, die Sie behalten können). Auch danach haben Sie die Möglichkeit, jederzeit zu kündigen und eine anteilige Rückerstattung des gezahlten Betrags zu erhalten.

Bluehost akzeptiert eine Vielzahl von Zahlungsarten

Bluehost akzeptiert sowohl Zahlungen über PayPal als auch direkte Kreditkartenzahlungen. Visa, MasterCard, American Express und Discover werden als Zahlungsmittel akzeptiert, ebenso wie alle gängigen Kreditkarten. Dank dieser Online-Zahlungsoption haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre neue Website sofort nach der Zahlung einzurichten.

Praktisch ist, dass die registrierten Domainnamen automatisch verlängert werden. Somit ist es für Sie unmöglich, die Kontrolle über eine bedeutende Website zu verlieren, die Sie im Laufe der Zeit aufgebaut haben.

Extras

Um Ihre persönlichen Daten zu schützen, wenn Sie eine internationale Domain wie.com,.net oder.org verwenden, können Sie bei Bluehost eine „Privacy Option“ für ca. 10$/Jahr erwerben. In diesem Fall wird der Name von Bluehost in der WhoIs-Datenbank gespeichert und nicht Ihr eigener Name. Dadurch können Sie eine Website anonym betreiben.

Die Ergebnisse der Bluehost Erfahrungen sind da

Ich persönlich habe lange Zeit Bluehost genutzt, um eine große Anzahl von Websites auf meinem eigenen Server zu hosten. Meine Erfahrungen mit Bluehost sind durchweg positiv, und ich kann diesen Dienstleister aufgrund der günstigen Kosten, der Stabilität und Erreichbarkeit der Seiten sowie der komfortablen Nutzung getrost weiterempfehlen.

Bluehost Erfahrungen Details

Languages
Owner
Established
Hier klicken
TOP Angebot
5.0
Webseite & Design
4.0
User-Experience
5.0
Offer
4.0
Customer Support
4.5 Overall Rating
Bluehost Erfahrungen
4,5 rating
4.5/5